Wetling Bite
Die Therapie
Die Geschichte
Die Physik
Zwei Wege
Der Kontakt


Als junger Architekt arbeitete ich in einem Zeichnungsbüro in Kopenhagen. Wir erhielten den Auftrag, ein grosses Krankenhaus mit einer Akupunktur Abteilung, zu planen. In Verbindung mit dieser Aufgabe wurde mir damals bewusst, wie wichtig die Wahl des „richtigen“ Baumaterials ist, um ein für Menschen optimales Haus-/ beziehungsweise Raumklima zu schaffen! Durch diesen Auftrag erwachte ein grosses Interesse für Akupunktur in mir. Ich stellte fest, dass die Auswahl und Zusammensetzung von Baumaterialien in verschiedenster Weise, die Akupunktur Therapie sehr stark beeinflussen kann. Nicht zuletzt auch der Faktor Raumluft, dass heisst, der optimalen natürlichen "elektrischen Luftbedingung", der ich sehr viel Beachtung schenkte. Etwas, dass zu dieser Zeit für die meisten noch unbekannt war. Im Jahre 1972 erfand ich das Prinzip der WetlingBITE  Heiltherapie und gründete eine Praxis. Aber erst Ende 1996 als sich die nachfolgend Aufsehen erregende Geschichte  ereignete, wurde meine Therapie von Ärzten und Therapeuten erst richtig wahrgenommen.

Der Radrennprofi Bjarne Riis verletzte sich 1995 nach einem Sturz in Spanien so sehr, dass ich kontaktiert wurde und er mich bat, ihn mit der WetlingBITE  zu behandeln. Der Erfolg meiner Behandlung war für Bjarne so beeindruckend und wohltuend, dass er mich aufforderte, ihn an die kommende Tour de France zu begleiten und ihn mit meiner Therapie zu betreuen. Bjarne Riis gewann diese Tour de France. Er erwähnte in einem Interview, dass einer der Gründe für seinen Erfolg, die Behandlung mit WetlingBITE  sei. Während und auch nach der Tour de France ergab sich daraus eine grosse Publizität und das Interesse nach meiner Rückkehr war riesig.

Der Eigentümer eines sehr bekannten Rennpferdes, das schwerwiegende Muskelprobleme hatte, wendete sich kurz darauf an mich. Ich therapierte das Pferd und nach nur wenigen Behandlungen war es in einer so guten Verfassung, dass es wieder am renommierten „Trotting Derby Rennen in Charlottenlund“ teilnehmen konnte. Weitere Heilungserfolge an Pferden sowie auch an deren Besitzer folgten. Eines Tages behandelte ich einen Pferdebesitzers wegen seiner schmerzenden Schulter. Als auch diese Behandlung erfolgreich beendet war,  fragte er, ob er mich der königlichen Hoheit Prinz Henrik vorstellen dürfe, was ich natürlich mit Freuden bejahte. Der Prinz hatte verschiedene schmerzhafte Rückenprobleme, an denen er seit seiner Bandscheiben Operation litt. Die Schmerzen schränkten Ihn so sehr ein, dass er vielen Verpflichtungen gar nicht mehr nachgehen konnte. Am 1. November 1996 besuchte ich Prinz Hendrik zum ersten Mal und begann auch gleich mit der Behandlung. Die Therapie schlug positiv an und wurde fortgesetzt. Bereits einige Tage nach der Erstbehandlung war der Gesundheitszustand des Prinzen soweit fortgeschritten, dass er seine Arbeit wieder aufnehmen konnte. Ich behandelte unter anderem auch seine „steife Schulter“.

Ende Februar 1997, also vier Monate nach der Erstbehandlung, war der Gesundheitszustand des Prinzen so gut, dass er mir vorschlug, diesen Heilungserfolg doch zu publizieren. Es sollten möglichst viele Menschen auf diese Behandlungs-methode aufmerksam gemacht werden. Das bekannte Wochenmagazin “ugebladet Søndag ” übernahm diese Aufgabe und der Bericht über den Heilungserfolg des Prinzen wurde im Mai 1997 gross veröffentlicht. Zu dieser Zeit gab es ausser mir noch einige andere Therapeuten, die mit meiner Behandlungsmethode arbeiteten, zwei von ihnen (ein Arzt und ein Zonentherapeut) sind ebenfalls im Artikel erwähnt. Dank diesem mit einem so hohen Niveau  an Glaubwürdigkeit geschriebenen Artikel und dem persönlichen Engagement des Prinzen, verbreitete sich das Interesse an meiner Therapieform in Dänemark sehr schnell.


WetlingBITE die Mitwelt – Umwelt – Mensch Technologie!

 
Top